Kalkmilchanlage

Kalkmilchanlagen

Für die Erzeugung von Kalkmilch stehen unterschiedliche
Verfahren zu Verfügung.

Herstellung von Kalkmilch per Kalkmilchanlage Kalkmilch-Herstellung durch Dosieren von Kalk per Kalkmilchanlage Branntkalkaustrag per Kalkmilchanlage Herstellung von Kalkmilch mit Branntkalk per Kalkmilchanlage

Vorteile auf einen Blick

  • Wir beraten Sie zu dem geeigneten Verfahren
  • Wir verfügen über langjähriges Know-how und breit gefächerte Anlagentechnik

Die Abmessungen sind variabel und werden je nach Anwendungsfall und Ihren speziellen Bedürfnissen angepasst.

Varianten:

  • Anlage zum Anrühren von Hydratkalk
    Mischen von Hydratkalk und Wasser in einen Kalklösebehälter. Der Kalk wird in einem Silo gelagert und über ein Schüttgutaustragssystem in den Rührbehälter unter Zugabe von Wasser dosiert. Die hohe Dosier- und Konzentrationsmöglichkeit gewährleisten wir durch geeignete Messsysteme.

  • Anlage zum Löschen von Branntkalk
    In dem ersten Verfahrensschritt wird der Branntkalk im Löschbehälter hochkonzentriert angesetzt. Die entstandenen Brüden werden kontinuierlich mittels Unterdruck abgezogen und ausgewaschen. Im zweiten Verfahrensschritt erfolgt die Nachverdünnung auf Ihre gewünschte Endkonzentration.

  • Anlage zum Einspülen
    Der Kalk wird trocken durch unsere Schüttgutaustragsysteme in den Einspüldisperser dosiert. Der tangentiale Wassereintritt in den Disperser gewährleistet eine vollständige Benetzung.

  • Anlage zur Trockenzugabe
    Turbulenzen an der Dosierstelle in Ihrer Anlage bilden die Grundvoraussetzung dieser Dosiertechnik. Unser Schüttgutaustragssystem dosiert hierüber den Kalk direkt aus dem Silo in den Abwasserstrom.

Ausstattung:

Schüttgutaustrag und -lagerung
Aktivkohledosierung
Doppelwellenpaddelmischer

Anwendung:

  • Chemie
  • Kommunale und industrielle Abwasserreinigung
  • Rauchgasbehandlung
  • Müllgasverbrennung