Schlammförder-
anlage Menden


zum Transport und
Verladen von Klärschlamm
Kläranlage Menden
Baujahr Juli 2006




< zurück


Aufgabenstellung:

Neubau einer Schlammtransportanlage. Aus dem neu gebauten Rechenhaus soll der Schlamm nach draußen zur Containerverladung transportiert werden, dabei soll der Schlamm auf das Niveau der 1. Etage gefördert werden, um eine unterfahrbare Verladung zu ermöglichen.


Lösung / Beschreibung:

Zur Errichtung einer unterfahrbaren Schlammverladeanlage wurden diverse Spiralförderer eingesetzt. Um den Schlamm vom Untergeschoss auf die 1. Etage zu fördern wurde ein Vertikalförderer eingesetzt, der den Schlamm in einem Winkel von 90° fördert. Auf der begehbaren Stahlkonstruktion sind Spiralförderer angeordnet, die teilweise mit Absperrschiebern ausgestattet sind, um ein Verladen von insgesamt 3 Containern zu ermöglichen.


Leistungs- und Produktionsdaten
Senkrechtförderer:
Typ: O 360
Troglänge: ca. 5200 mm
Antriebsleistung: 11,0 kW
Spiralförderer als Verteilerförderer
über den 3 Containern
Typ: U 320
Troglänge: ca. 11.000 mm
Antriebsleistung: 4,0 kW
Sonstiges: 3 Stück Ausläufe über den Containern mit zwei elektromotorischen Absperrschieber und Endlagenschalter unter den ersten beiden
Ausläufen. Der dritte Auslauf hat eine doppelte Flanschverbindung mit Passstück für einen
evtl. dritten Absperrschieber.
3 Stück Spiralförderer als Verladeförderer
Typ: U 320
Troglänge: ca. 5.050 mm
Antriebsleistung: 3,0 kW
Sonstiges: Anordnung schiebend mit 3 Stück Ausläufen
zur Containerbefüllung jeweils zwei Stück elektromotorischen Absperrschieber über den
ersten beiden Ausläufen
Vertikalförderer:
  • Zum Fördern des Klärschlamms auf das Niveau des Laufstegs
  • Die Förderer sind isoliert und beheizt
Schwenkgalgen für Wartungsarbeiten.

Die Verladeförderer haben je drei Abwürfe, sowie eine Füllstandsmessung, um das Niveau in den Containern aufzunehmen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!
Kontaktformular
Ansprechpartner


< zurück